Hallesche Private Krankenversicherung Test

In die private Krankenversicherung wechseln kann nur jemand, der die Voraussetzungen dafür besitzt. Der Beitrag orientiert sich nicht am Verdienst, nur an den Leistungen. Die Hallesche bietet für jeden den passenden Tarif und ist unter den Privaten Anbietern ein guter Versicherer, mit dem viele gute Erfahrungen sammeln konnten. Wir haben uns die Bewertung vom Anbieter mal angesehen, den Service überprüft und setzen uns mit den Themen und Zugriffe der Halleschen auseinander. Außerdem sehen wir uns die Tests aus den letzten Jahren an und stellen einen Vergleich auf.

Der Wechsel in die private Krankenversicherung

Um einen Wechsel in die private Krankenversicherung zu starten, sind gewisse Voraussetzungen notwendig, die auch gesetzlich festgelegt sind. In die private Krankenversicherung wechseln können nur Menschen, die

  • nicht älter als 55 Jahre alt
  • Selbständige und Freiberufler
  • Beamte und Beamtenanwärter
  • Angestellte, die eine Jahresarbeitsentgeltgrenze
  • Studenten und Studentinnen

sind. Für Beamte lohnt sich der Wechsel eigentlich immer. Auch Selbständige und Freiberufler profitieren von den Leistungen, da sich die Tarife nicht an den Einkünften orientieren und somit viel günstiger sind als bei der gesetzlichen Krankenkasse. Angestellte sollten für sich prüfen, ob auch weiterhin der Lohn erhöht wird, denn jährlich wird die Jahresarbeitsentgeltgrenze angehoben.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Tarife der Hallesche im Vergleich

Die Hallesche bietet ihren Kunden unterschiedliche Tarife für die Private Krankenversicherung an. Mit dazu gehören die Tarife für:

  • Angestellte und Selbständige
  • Beamte
  • Ärzte und Zahnärzte
  • Studenten

In all diesen Tarifen für die Private Krankenversicherung sind gute Leistungen enthalten, die wir in den nächsten Abschnitten etwas genauer beleuchten werden. In jedem Fall ist es möglich, anhand dieser Staffelung den Tarif zu finden, der für einen selbst geeignet erscheint.

Tarif für Beamte und Beihilfeberechtigte

Im Bereich der Beamtentarife unterscheidet die Hallesche zwischen Beamtentarif (Primo B) und für Beamtenanwärter. Der Tarif Primo B bietet Beamten einen optimalen Schutz für die Private Krankenversicherung. Die private Krankenversicherung bietet die folgenden Vorteile:

  • freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • offener Hilfsmittelkatalog
  • 80 Prozent Leistung für Zahnersatz
  • Höchstsätze der Gebührenordnung, im Krankenhaus auch mehr
  • stationäre Hospizversorgung
  • Kuren und Heilpraktikerleistungen
  • Beitragsrückerstattung bis zu 3 Monatsbeiträge

Für Beamte ist der Wechsel in die Private Krankenversicherung der Hallesche in jedem Fall empfehlenswert, da sie hier mehr Leistungen als über die gesetzliche Krankenversicherung erfahren.

Jetzt Vergleich anfordern >

Hallesche Alte Leipziger zählen zu den größten deutschen Versicherungen

  • AXA Deutschland Köln
  • R+V Versicherung Wiesbaden
  • Signal Iduna Gruppe Dortmund, Hamburg
  • Generali Deutschland München, Köln
  • Debeka
  • Allianz SE
  • HDI Talanx Hannover
  • Continentale Krankenversicherung Dortmund
  • Alte Leipziger – Hallesche Oberursel (Taunus)
  • Provinzial NordWest Münster
  • LVM Versicherung Münster
  • DEVK Köln
  • SV SparkassenVersicherung Stuttgart
  • Munich Re München
  • Nürnberger Versicherungsgruppe Nürnberg
  • Gothaer Köln
  • Wüstenrot & Württembergische Stuttgart
  • Zurich Gruppe Frankfurt am Main
  • Versicherungskammer Bayern München
  • HUK-Coburg Coburg

Die Tarife für Selbständige und Angestellte

Für Angestellte und Selbständige bietet die Private Krankenversicherung der Hallesche drei Tarife an. Mit dabei ist ein Einsteiger-Schutz, ein Komfort-Schutz und der Tarif NK, der einen Top-Schutz bietet und sämtliche Vorteile. Grundlegend im Rahmen für die private Krankenversicherung sind folgende Leistungen enthalten:

  • Freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Heilpraktikerleistungen, Kuren, Arznei- und Hilfsmittelkatalog offen
  • Vorsorguntersuchungen werden übernommen
  • Chefarztbehandlung im Krankenhaus und Zweibettzimmer
  • stationäre Hospizversorgung
  • Beitragsrückerstattung

Die dargestellten Leistungen sind im Primo-Tarif enthalten. Innerhalb der anderen Tarife sind diese alle relativ deckungsgleich, lediglich weitere ergänzende Produkte sind enthalten, oder verbessert. Beispielsweise in Form der Wahl zum Einzelzimmer im Krankenhaus. Für Selbständige und Angestellte wird somit ein optimaler Schutz über die private Krankenversicherung geboten.

Bonus Variante für Ärzte und Zahnärzte

Für Zahnärzte und Ärzte stellt die Hallesche Private Krankenversicherung einen speziellen Tarif zur Verfügung. Dieser beinhaltet neben den Standardleistungen einen besonderen Bonus, der besonders angestellten Ärzten und Zahnärzten zugute kommt. Hierbei erhält der Versicherte einen monatlichen Bonus von 60 Euro zum Beitrag, was 720 Euro jährlich entspricht. Selbst dabei bleibt der Beitrag arbeitgeberzuschussfähig und fällt somit besonders günstig für angestellte Ärzte und Zahnärzte aus.

Handelsblatt testet den PKV Grundschutz -Hallesche PRIMO Bonus Z, JOKERflex mit FF Rating

  • Debeka NW FFF 361,43 €
  • Barmenia Barmenia einsA prima 300 € FFF 364,83 €
  • AXA EL Bonus, Komfort Zahn-U, KUR-U/100 360 € FF+ 291,91 €
  • Allianz AktiMed 90P (AM90PU),
  • AktiMed WechselOpton (AWOPTU) 10%, max. 500 € FFF 399,19 €
  • R+V AGIL classic pro U 0 € FFF 425,78
  • Gothaer MediVita, MediVita Z70, MediMPlus 500 € FFF 393,72 €
  • Deutscher Ring EspritM, PIT, Futura 450 € FFF 406,92 €
  • Nürnberger TOP3, ZZ20 300 € FFF 424,06 €
  • Münchener Verein BONUS CARE CLASSIC, OPTI SELECT 0 € FFF 488,70 €
  • Hallesche PRIMO Bonus Z, JOKERflex 0 € FF 370,25 €
  • LKH A100,S300,Z61 0 € FFF 521,57 €
  • HUK E 1 300 € FF- 240,79 €
  • Hanse Merkur START FIT: KVS1 500 € FF- 243,61 €
  • PAX ECO1 300 € FF- 263,87 €
  • Continentale COMFORT-U, AV-P1* 380 € FF- 266,47 €
  • Universa uni-Introprivat 300, uni-KU/100 300 € FF- 284,15 €
  • Württembergische GU 600 € FF- 290,17 €
  • Signal START-PLUS, KurPlus/100 480 € FF- 317,11 €
  • Süddeutsche A75+ZS75+S103 25%, max. 650 € FF- 330,45 € 3
  • Alte Oldenburger A 80/100, K30, KUR/100, Z 100/80 20% max. 330 € FF 476,66 €
  • LVM A560, Z100/80, S3 560 € FF 454,84 €
  • Concordia AV1, VV Plus, ZV2, SV3 0 € FF 533,80 €
  • DKV BME1 600 € FF- 384,34 €
  • Inter QualiMedBasis 600 € FF- 418,94 €
  • VGH VKA+u 450 € F 334,42 €
  • BBKK Gesundheit Comfort, Zahn1 300 € F+ 478,16 €
  • UKV Gesundheit Comfort, Zahn1 300 € F+

Die Hallesche Private Krankenversicherung im Testbericht Stand 2016

Die Hallesche hat auch immer wieder an einem Test teilgenommen. Aktuell liegt ein Test der Stiftung Warentest vor, in dem die Hallesche mit ihren Tarifen für Angestellte und Selbständige teilgenommen hat. Im Test konnte die Hallesche die folgenden Bewertungen erzielen:

  • Angestellte: NK 2 + KT43 – befriedigend (2,8)
  • Selbständige: NK 2 + KT 29 – befriedigend (3,0)

Die Beiträge sind leider seit dem letzten Test gestiegen, dafür aber auch der Service. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass die Tarife im Test alle bestimmte Bedingungen erfüllen mussten, um am Test überhaupt teilnehmen zu dürfen. Ein ambulanter und stationärer Tarif musste im Test enthalten sein, ebenso ein Zahntarif. Die Hallesche schnitt nicht gerade als Testsieger im Test ab, aber es ist empfehlenswert, einen eigenen Test vorzunehmen, um einen guten Tarif zu finden, der sich für den eigenen Bedarf lohnt.

Bewertung von DISQ und Rechner

Auch an einer Studie, einem Test von DISQ hat die Hallesche teilgenommen. Hier kam die Hallesche auf Platz 8 der bewerteten Teilnehmer für die private Krankenversicherung. Im Test wurde sie mit der Note ‚gut‘ ausgezeichnet. Im Bereich der Serviceanalyse zeichnete man sie mit ‚befriedigend‘ aus, während sie im Bereich der Leistungen auf Platz 7 gelangte und dort im Test ’sehr gut‘ erhielt. Wie man sieht, können die Bewertungen unter anderen Bedingungen im Test stark variieren. Ein eigener Test ist also sehr empfehlenswert.

Erfahrungen- Nicht negativ abgeschnitten bei Focus Money

Die Hallesche Private Krankenversicherung nahm auch an einem Test von Focus Money teil, welcher im Jahr 2012 unternommen wurde. Zusammen mit dem Analysehaus Franke & Bornberg bescheinigte man der Hallesche zum Top-Schutz ein Ergebnis von 2,0 in der Gesamtnote. Für die Leistungsstärke gab es eine 2,5. Und auch im Bereich der Finanzstärke konnte das Unternehmen überzeugen und heimste die Bewertung 2,25 ein. Innerhalb von diesem Test kam es vor allem auf die Leistungsansprüche, die Konditionen und die Leistungen an.

Die Hallesche in Daten und Zahlen und Ausland

Die Hallesche ist ein Versicherungsunternehmen, das seinen Unternehmenssitz in Oberursel hat. Es hat die Rechtsform einer Aktiengesellschaft und beschäftigt etwa 2.900 Mitarbeiter. Der Umsatz liegt bei circa 3,9 Millionen Euro. Gegründet wurde das Unternehmen übrigens im Jahr 1985 und ist somit zwar noch nicht besonders alt, weist jedoch bereits einige gute Erfahrungen auf, die sich auch in den Bewertungen anderer Bewertungsportale abzeichnen. Online kann man sich gut über die Hallesche Private Krankenversicherung und einen Test informieren. Hier geht es zum PKV Test 2016.

Gute Bewertung der PKV Tarife

Die Hallesche ist eine PKV, die einen günstigen Beitrag bietet und viele Zugriffe genießt. Bei der Halleschen Private Krankenversicherung ist man gut abgesichert mit einem passenden Tarif. Unter den Privaten bietet sie gute Leistungen anhand diverser Tarife, die bei Focus und Co. gute Erfahrungen verzeichnen können. Testsieger werden sie zwar nicht, doch ist es ein Versicherer, der sich in den Jahren gut etablieren konnte und dementsprechend ordentliche Bewertungen einheimst. Service und Leistung können sich bei dieser Versicherung sehen lassen.

Jetzt Vergleich anfordern >

 

Kontakt zum Unternehmen:

  • Sitz der Gesellschaften:
    Oberursel
  • Hauptverwaltung:
    70166 Stuttgart
  • Telefon: 0800-3020-100
    Telefax: 0711-6603-333
    E-Mail: service@hallesche.de
    Web: www.hallesche.de

Neuer Kommentar