Private Krankenversicherung Studenten Test

Private Krankenversicherung Studenten im Test- 

Studenten haben freie Wahl, was die Krankenkasse angeht. Es steht die Entscheidung zwischen der privaten Studentenversicherung und der gesetzlichen Krankenkasse. Der Vergleich der Leistungen zeigt die Vorteile der PKV klar auf, beim Beitrag nehmen sich die beiden Modell hingegen nur sehr wenig. Die derzeit besten Tarife bieten unter anderem die Tarife der AXA, des Münchener Vereins sowie der Barmenia. Eine aktuelle Untersuchung aus dem Jahre 2015 liegt derzeit noch nicht vor, die letzte Erhebung wurde im September 2014 durchgeführt. Nun werden alle relevanten Informationen rund um das Thema „Private Krankenversicherung Studenten Test“ eingehend analysiert.

Private Krankenversicherung Studenten Test

Studenten sind verpflichtet eine Krankenversicherung abzuschließen. Ob es sich um eine private oder eine gesetzliche Krankenkasse spielt bei der Entscheidung keine Rolle. Studententarife bieten im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse deutlich bessere Leistungen. Die Stiftung Warentest hat in einer Untersuchung bestimmte Mindestanforderungen an eine PKV festgeschrieben:

  • Anspruch auf mindestens ein Zweibettzimmer
  • Chefarztbehandlung im Krankenhaus
  • Für Behandlung beim Zahnarzt werden min. 90 Prozent der Kosten erstattet
  • Kostenübernahme auch für Hilfsmittel
  • Stationäre und ambulante Behandlungen

Die Testsieger der Erhebung können Sie auch hier vergleichen.

Privat versichert während des Studiums

Vor allem ein Student kann sich während des Studiums günstig versichern lassen. Die Beiträge liegen bei rund 80 bis 100 Euro im Monat. Bei einem Wechsel in die private Krankenversicherung können zusätzliche Kosten für Medikamente und weitere Zusatzversicherung für beispielsweise eine Auslandskrankenversicherung vermieden werden. Wer im Studium gesetzlich über die GKV versichert ist, der hat keinen Anspruch auf zusätzliche Leistungen und Kostenerstattungen für z.B. Medikamente. So lässt sich mit der PKV viel Geld sparen. Machen Sie auch hier den Private Krankenversicherung Studenten Test.

Entscheidung mit 25 Jahren

Grundsätzlich gilt die Familienversicherung der Eltern für Studierende mit dem 25. Lebensjahr. Eine Verlängerung der Versicherung ist immer dann möglich, wenn der Student Zivildienst oder Wehrdienst geleistet haben sollte. So verlängert sich der Versicherungsschutz über die Dauer der Zeit des Dienstes. In der Regel werden neun bis zehn Monate veranschlagt. Auch hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit die besten Anbieter aus dem Jahre 2015 untereinander zu vergleichen.

Die besten privaten Versicherer im Test 2015

Es gibt unterschiedliche Untersuchung im Bereich der privaten Krankenkassen. Zuletzt hat „Testbericht“ die Anbieter einer genauen Überprüfung unterzogen und hat den Tarif der AXA Versicherung zum Testsieger 2015 gekürt. Der französische Krankenversicherer kann eine sehr gute Bewertung von 1,1 erhalten.

Im Map-Report kann die Debeka seit mehreren Jahren hintereinander Testsieger werden. Die HUK-Coburg bietet laut Stiftung Warentest (Finanztest) nicht nur ein gutes, sondern auch ein günstiges Angebot. Weitere Informationen zur PKV für Ärzte hier.

Vollendung des 30. Lebensjahres oder über das 14. Fachsemester hinaus

Es gibt auch im Alter von 30. Jahren die Möglichkeit einen Studententarif abzuschließen und die geringen Beiträge zu zahlen. Dabei gilt es den Krankenversicherungen einen Nachweis zu erbringen, dass persönliche oder gesundheitliche Gründe das Studium verlängert haben. Eine Weiterversicherung ist in Deutschland laut SGB Pflicht. Studenten, die nicht krankenversichert sind, die werden exmatrikuliert. Die Pflichtversicherung gilt auch für die Pflegeversicherung. Nutzen Sie die günstigen Online-Konditionen und lassen sich hier ein Angebot zusammenstellen.

Versicherungsschutz gilt auch im Ausland

Im Vergleich zur GKV bietet die private Krankenversicherung auch einen umfassenden Schutz im Ausland bzw. im Auslandssemester. Die Regelung gilt für den gesamten Raum der EU, in der Schweiz, in Liechtenstein als auch in Island. Für ein Auslandsstudium gilt es eine sogenannte Anspruchsbescheinigung zu erbringen. Ist dieser Nachweis erbracht, so haben Studierende das Recht auf einen umfangreichen Versicherungsschutz. Versicherte haben weltweit einen Krankenschutz von 30 Tagen. Wer in den USA studieren sollte, der muss eine hiesige Krankenversicherung abschließen.

Nachweis der Krankenversicherungen

Deutsche Universitäten verlangen einen Nachweis über den Krankenschutz. Kinder, die noch über ihre Eltern mitversichert sind, erhalten auch von der Gesellschaft den Nachweis. Ein Vorteil der Studentenversicherung ist auch, dass nicht das Einkommen über die Prämien entscheidet, sondern die vereinbarte Leistung mit dem Krankenversicherer. Mehr zum Thema Beamte, Beihilfe und Restkosten auch hier erhältlich.

Private Krankenversicherung Studenten Test

Studenten können selbst entscheiden, in welchem System sie krankenversichert sein möchten. Der Vorteil der privaten Krankenkasse liegt nicht nur in der Leistung, sondern auch im Beitrag. Denn die monatlichen Kosten der beiden Krankenkassen unterscheiden sich kaum Zum aktuellen PKV Test des Jahres 2016 geht es auch auf diesem Artikel.

Verweise:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.