PKV Tarifwechsel Test der Kosten

PKV Tarifwechsel Test

Ein PKV Tarifwechsel bringt einige Vorkehrungen mit sich. Zunächst ist es empfehlenswert, die Versicherer miteinander zu vergleichen, bevor man wechseln möchte. Die privaten machen auch innerhalb der Versicherung ein Angebot, häufiger für einen günstigeren Tarif. Die Krankenversicherung erleichtert den Wechsel, wobei die Kunden auch mehrere Tarife erneut miteinander vergleichen können. Wir beleuchten für Sie näher, worauf Sie beim PKV Tarifwechsel achten müssen und nehmen mehrere Tests unter die Lupe.

Private Krankenversicherung wechseln – Wann möglich

Es gibt unterschiedliche Zeitpunkte, wann man den Tarif der privaten Krankenversicherung wechseln kann. Dazu hören:

  • Beitragserhöhung
  • Erhebung eines Risikozuschlag
  • Wechsel zum Unisex-Tarif
  • Wenn der Selbstbehalt seitens der PKV steigt

Wichtig ist bei all diesen Gelegenheiten, innerhalb einer bestimmten Frist zu reagieren. Diese ist meist von der Krankenversicherung vorgegeben. Innerhalb der Gesellschaft ist es möglich, den Tarif zu wechseln, auch als Rentner oder Person ab 55 Jahren. Außerdem ist es empfehlenswert, das Angebot der Versicherung abzuwarten und erst dann zu einem anderen zu wechseln, wenn nötig.

Jetzt Vergleich anfordern >

 

Tarifwechsel bei der PKV – Eine kleine Anleitung

PKV Tarifwechsel Test
PKV Tarifwechsel Test

Möchte man einen Tarif bei der PKV wechseln, kann man einen Vergleich zur Rate ziehen. Wichtig ist dabei, dass diese seriös auftreten. Solche Tests findet man bei diversen Fachzeitschriften. Dazu gehören der Spiegel, Finanztest, Focus Money und weitere. Zudem ist es ratsam, sich bei Rating-Agenturen oder DISQ nach Berichten umzusehen. Ist ein Tarif gefunden, sollte man wie folgt vorgehen:

  • Musterbrief zur Kündigung an die alte Krankenkasse mit der Bitte um günstigeren Tarif
    Angebot abwarten
    Stimmen für alte oder neue Versicherung
    Der Kasse der Wahl Bescheid geben, oder rechtskräftige Kündigung erwirken

Wer nach diesem Muster vorgeht, kann beim Tarifwechsel eigentlich nichts falsch machen und möglicherweise auch die Altersrückstellung mit zu der neuen Versicherung mitnehmen.

Eintritt in die neue Versicherung – Gesundheitsprüfung und Wartezeit

Wechselt man das komplette Versicherungsunternehmen, muss man sich auf diverse Vorgaben der PKV gefasst machen. Mit dazu gehören beim Tarifwechsel eine Gesundheitsprüfung und die Einhaltung einer Wartezeit. Bei der Gesundheitsprüfung ist es wichtig, die Wahrheit zu sagen, sonst kann die Versicherung dem Versicherten die Leistung verweigern. Kommt es während der Wartezeit zu gesundheitlichen Problemen, kommt es darauf an, was geschehen ist. Möglicherweise wird die Wartezeit dann von der Versicherung selbstverständlich gekürzt.

Der aktuelle Test der Stiftung Warentest

Wie angesprochen, ist es für Versicherte bei einem PKV Tarifwechsel empfehlenswert, einen Test zu lesen. Im aktuellen Test wurden die Tarife für Angestellte, Beamte und Selbständige getestet, insgesamt 107 Stück. Um an dem Test teilzunehmen, mussten die Versicherungen einen ambulanten und stationären Tarif beinhalten, dazu einen Zahntarif. Verschafft man sich hier den Überblick, steht einem PKV Tarifwechsel nichts im Weg. Hier die Top-5 der Ergebnisse, inklusive Selbstbehalt pro Jahr und monatlichem Beitrag:

Angestellte:

  • 1. Huk-Coburg – 600 Euro – 441 Euro – sehr gut
    2. Provinzial Hannover – 450 Euro – 436 Euro – sehr gut
    3. Nürnberger – 600 Euro – 439 Euro – gut
    4. Gothaer – 500 Euro – 470 Euro – gut
    5. Debeka – 400 Euro – 502 Euro – gut

Beamte:

  • 1. Concordia – 196 Euro – sehr gut
    2. Huk-Coburg – 207 Euro – sehr gut
    3. Debeka – 219 Euro – gut
    4. Pax-Familienfürsorge – 225 Euro – gut
    5. Alte Oldenburger – 236 Euro – gut

Selbständige:

  • 1. Provinzial Hannover – 900 Euro – 395 Euro
    2. Bayerische Beamtenkrankenkasse – 900 Euro – 422 Euro
    3. Huk-Coburg – 600 Euro – 476 Euro – gut
    4. HanseMerkur – 1000 Euro – 442 Euro – gut
    5. UKV – 900 Euro – 453 Euro – gut

Das Eintrittsalter bei diesem Test war ein Kunde im Alter von 30 Jahren.

Bringt der PKV Tarifwechsel Nachteile mit sich

Ein PKV Tarifwechsel ist immer empfehlenswert, wenn die Kosten als zu hoch angesehen werden. Es ist wichtig, zunächst einen Berater der PKV in Anspruch zu nehmen, der den Tarifwechsel auch einleiten könnte. Den Vergleich kann man dann als Leitfaden nutzen. Übrigens ist es auch empfehlenswert, Erfahrungen in einem Forum zu lesen, um die Eigenschaften des Versicherers zu überprüfen. Manchmal ist es sogar möglich, einen PKV Tarifwechsel rückwirkend gültig zu machen und Leistungen First Class zu genießen. Machen Sie auch hier den private Krankenversicherung Test 2015.

PKV Tarifwechsel Test lohnt sich

Ein PKV Tarifwechsel ist immer lohnenswert und bietet dem Kunden die Option, Kosten einzusparen. Es erweist sich als vorteilhaft, bei der privaten Krankenversicherung nach einem günstigeren Tarif zu fragen, bevor man in Erwägung zieht, in andere Tarife zu wechseln. Der Versicherer macht einem dann ein gutes Angebot zu einem günstigeren Tarif, so dass der Wechsel womöglich leichter zu bewerkstelligen ist. Mit einem Vergleich findet man zudem Alternativen, die man ebenfalls in Anspruch nehmen kann.

Jetzt Vergleich anfordern >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.